Unsere Teamarbeit

Wir sind ein aufgeschlossenes und flexibles Team, in dem jede Mitarbeiterin bestmöglich engagiert ist. Im Alltag führen wir einen offenen und freundlichen Umgang miteinander und unterstützen und ergänzen uns gegenseitig im alltäglichen Ablauf sowie bei der gemeinsamen Planung. Dabei bringt jede Mitarbeiterin ihre jeweilige Individualität in die Arbeit mit ein. Unerlässliche Grundlagen sind für uns Offenheit, Ehrlichkeit, Akzeptanz, gegenseitiges Vertrauen und Wertschätzung.

Wir praktizieren verschiedene Formen der Teamarbeit.

Gesamtteam.

(Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Praktikantinnen)

In der 2-stündigen wöchentlichen Sitzung planen und dokumentieren wir.

  • - Weitergabe und Austausch von Informationen
  • - Planung der pädagogischen und organisatorischen Arbeit
  • - Planung von gruppenübergreifenden Aktivitäten,
  • - Erfahrungsaustausch und Diskussion fachlicher Entwicklungen
  • - Erarbeiten und Weiterentwickeln der pädagogischen Standards
  • - Information aus Fortbildungsveranstaltungen

Gruppenteam

(Wöchentlich, alle pädagogischen Mitarbeiterinnen einer Gruppe)

  • - Planung der gruppeninternen und gruppenübergreifenden pädagogischen und
  • organisatorischen Arbeit
  • - Reflexion und Dokumentation vom Tagesgeschehen, Aktivitäten und der
  • Gruppensituation
  • - Beobachtung, Förderung und Dokumentation des einzelnen Kindes
  • - Vorbereitung, Durchführung und Reflexion von Elterngesprächen
  • Aufgabenbezogene Teamarbeit. (Je nach Bedarf planen 2-3 Mitarbeiterinnen
  • eine Aktivität)

Interne AG

(= Arbeitsgemeinschaft, monatlich 2 Stunden der Mitarbeiterinnen)

  • - Hilfestellung und Austausch über Erziehungsfragen
  • - Weiterentwicklung der pädagogischen Standards und Konzeptionen
  • - Informationen über Hygiene, Lebensmittel und Erste Hilfe.

Externe AG

(1x jährlich, Treff aller Mitarbeiterinnen und Fachkräfte aus weiteren fünf Kindergärten der Umgebung zur Iris-AG)

  • - Erfahrungsaustausch
  • - Erarbeitung pädagogischer Themen
  • - Informationen über rechtliche Vorgaben

Die Fachkompetenz unserer Arbeit sichern wir über:

  • - den Besuch der Fortbildungsveranstaltungen. Es stehen dafür jeder
  • Mitarbeiterin 5 Tage im Jahr zur Verfügung
  • - den kontinuierlichen Erfahrungsaustausch im Team
  • - regelmäßige Informationen über aktuelle Entwicklungen in der
  • Kindergartenarbeit durch Fachliteratur
  • - kollegiale Fallbesprechungen mit der Erziehungsberatungsstelle der Caritas
  • - die fachliche Begleitung des Landesverbandes Katholischer Kindergärten
  • - die Mitarbeit in Qualitätszirkeln in enger Zusammenarbeit mit den
  • Einrichtungen der Region

Unsere Arbeitszeiten

Je nach Öffnungszeitenbedarf erstellen wir einen Dienstplan für jede Mitarbeiterin. Dieser Dienstplan unterteilt sich in Betreuungszeiten, sowie Besprechungszeiten. Jede Mitarbeiterin dokumentiert ihre Arbeitszeit. Die Leiterin verantwortet den Dienstplan und die Arbeitszeitnachweise.

Hand in Hand - Mit wem wir zusammen arbeiten

Kreislauf

  • - Kirchengemeinde, Trägervertretung, Kirchenpflege
  • - Katholisches Verwaltungszentrum Friedrichshafen
  • - Leiterinnenkonferenz
  • - Landesverband katholischer Kindertagesstätten
  • - Kindergärten von Langenargen,
  • - Bürgerliche Gemeinde Langenargen
  • - Grundschule in Langenargen, Bodenseeschule St. Martin, Förderschule in
  • Kressbronn und Tannenhagschule.
  • - Beratungsstellen und Jugendamt. Bei Bedarf stehen wir in Verbindung mit
  • verschiedenen Beratungsstellen (Logopädie, Ergotherapie,
  • Erziehungsberatungsstelle, Sprachheilzentrum, Psychologen...)
  • - 1x jährlich besucht uns eine Mitarbeiterin vom Sprachheilzentrum und testet
  • sprachauffällige Kinder. Die Tests werden im Beisein der Eltern durchgeführt.
  • Im anschließenden Informationsgespräch werden die Eltern beraten.
  • - Das Gesundheitsamt führt die Vorschuluntersuchung mit den Kindern durch
  • - Fachschulen für Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen

Ein Blick in die Zukunft - So sichern wir unseren Erfolg

Für uns ist die kontinuierliche Verbesserung unserer Arbeit selbstverständlich "Der Weg ist das Ziel!" Damit dies gelingt, bedienen wir uns folgender Verfahren:

  • - jährliches Zielvereinbarungsgespräch von Träger und Leiterin
  • - jährliche Mitarbeiterinnengespräche von Leiterin und Mitarbeiterin
  • - Kinder,-Mitarbeiterinnen- und Elternbefragungen
  • - Gruppenbeobachtung
  • - Bewertungs-/Beurteilungsverfahren (z. B. Reflexion Kindergartenjahr)
  • - Fallbesprechungen
  • - Entwicklung von einrichtungsspezifischen Standards.